OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Archivo

Die Wirtschafts- Handels- und Finanzblockade, die vonseiten der Regierung der USA seit über einem halben Jahrhundert gegen unser Land auferlegt wird, ist eine Verletzung der Menschenrechte und ein Akt des Völkermords gegen das Volk, prangerte der kubanische Gewerkschaftsbund CTC in einer öffentlichen Erklärung an, die während der Plenarsitzung des Nationalrates dieser Organisation am vergangenen Wochenende angenommen wurde.

Diese aggressive Politik der USA gegen die Insel, die bereits hunderte von Milliarden Dollar an Wirtschaftsschäden verursacht hat, behindert das legitime Recht der Kubaner, in Frieden zu leben.

Ihre Umsetzung sei zu einem kriegerischen Prozess geworden, durch den das Land erstickt werden soll und stelle ein Werkzeug dar, um zu versuchen, Kuba darzustellen als sei es Territorium der Vereinigten Staaten, geht aus der Erklärung weiter hervor.

Für die CTC ist die Aufrechterhaltung dieser finanziellen Belagerung nicht nur ein Rückschritt in den bilateralen Beziehungen zwischen Kuba und den USA, sondern schädige auch das US-amerikanische Volk.

Die Bürger jenes Landes würden des Rechts beraubt, nach Kuba zu reisen und unser Land aus der Nähe kennen zu lernen. Ebenso sei es ihren Unternehmern versagt, Wirtschaftsbeziehungen mit Kuba zu unterhalten.

Trotz dieser Schwierigkeiten sei die Wirtschafts- und Finanzblockade «weiterhin ein unnützer Versuch, um die Kubanische Revolution in die Knie zu zwingen», erklärt die Organisation.

«Unsere Alternative besteht weiterhin darin, die Schranken dieser Politik zu durchbrechen», wird versichert.

«Die kubanischen Arbeiter haben wie unser gesamtes Volk unter den Auswirkungen der längsten Wirtschafts- Handels- und Finanzblockade der Geschichte gelitten. »

«Ausgehend von Intelligenz, Schöpfergeist und kollektivem Wissen werden wir weiter nach Lösungen für die Schwierigkeiten suchen, indem wir jedes Arbeitszentrum und jeden Arbeitsplatz in eine uneinnehmbare Hochburg verwandeln, die verhindert, unser Volk auf die Knie zu zwingen.».

In der öffentlichen Erklärung erlies die CTC desweiteren einen Aufruf an «die Gewerkschaftsorganisationen der Welt, die Arbeiterinnen und Arbeiter und die Freunde, die uns immer unterstützt haben, uns in der Anklage dieser grausamen und erbarmungslosen Politik zu begleiten».