OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Die landwirschaftlichen Erträge zu erhöhen und jede kultivierbare Fläche besser zu nutzen, waren Forderungen, die von diesem Treffen ausgingen Photo: ACN

Die landwirtschaftliche Produktion vorantreiben und zur Entwicklung anderer Sparten der Wirtschaft beitragten waren die Ziele, die die Bauern aus allen Teilen des Landes zum VI. Plenum des Nationalen Komitees der ANAP zusammenkommenließen, das vom 21. bis 22. Oktober stattfand.

Dort hob der zweite Vizepräsident des Staats- und des Ministerrats José Ramón Machado Ventura hervor, wie wichtig es sei, mit rationeller Anwendung der zu diesem Zweck vorgesehenen Ressourcen des Staates mehr Produktivität zu erzielen und außerdem in den Gebieten, wo die entsprechenden Bedingungen herrschen, die Selbstverorgung zu erreichen.

Die Debatten, Analysen und Überprüfungen der vom XI.Kongress der Organisation verabschiedeten Beschlüsse boten den Raum zur Kontrolle, wie diese umgesetzt wurden und für den Entwurf von Strategien, um höhere Erträge an Knollenfrüchten, Getreide, Gemüse und Fleisch und Milch zu erzielen.

Landwirtschaftsminister Gustavo Rodríguez Rollero wies auf die Notwendigkeit der Planung bei jeder Investition im produktiven Bereich und bei der Umsetzung der Entwicklungsprogramme der Genossenschaften hin. Er betonte auch, dass man sich auf die Steigerung der Erträge und die bessere Nutzung der Anbauflächen konzentrieren müsse.

Auch wenn ganz allgemein stabile Ergebnisse erzielt worden seien, so habe sich doch gezeigt, dass es noch Unzulänglichkeiten in diesem Bereich gebe, weswegen eine erhöhte organisiertere und effizientere Arbeit erforderlich sei, die die Vielfalt und Qualität der Nahrungsmittel für die Bevölkerung garantiere. Um dieses gesteckte Ziel zu erfüllen, wurden bereits 1.318 Entwicklungsprogramme in den Genossenschaften fertiggestellt und genehmigt, das sind 40% der insgesamt geplanten.

Nach den durch Hurrikan Irma verursachten Schäden hat sowohl für die ANAP als auch für das Landwirtschaftsministerium die Wiedererholung der betroffenen Gebiete in der kürzest möglicher Zeit höchste Priorität. Außerdem soll die Zuckerrohrproduktion auf einen guten Stand angehoben und die Produktion von Kaffee, Kakao und Tabak, letztere von großer Bedeutung für den Export, wiederbelebt werden.

Der Präsident der ANAP Rafael Santisteban Pozo sah unter den größten erreichten Leistungen die Verbesserung bei der Betreuung der Mitglieder, bei den Verbindungen mit Organisationen wie dem Kommunistischer Jugendverband, dem Frauenverband und dem Innenministerium und bei der Arbeit mit den Jugendlichen. Es habe auch Fortschritte bei den Inspektions- und Kontrollprozessen, bei der Erfüllung der Einstellungsverfahren und der juristischen Beratung der Genossenschaften gegeben.