OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Minuto a minuto: El paso del huracán Irma

Foto: INSMET

--------------------------------------------------------------------------------------------

15:30-.Bilder aus Havanna von unserem Fotoreporter Juvenal Balán.

Foto: Juvenal Balán

Foto: Juvenal Balán

Huracán Irma en la capital. El domingo en la mañana mucha población en la calle y muchos turistas fotografiando las secuelas.

Foto: Juvenal Balán

Huracán Irma en la capital. El domingo en la mañana mucha población en la calle y muchos turistas fotografiando las secuelas.

Foto: Juvenal Balán

Foto: Juvenal Balán

Huracán Irma en la capital. El domingo en la mañana mucha población en la calle y muchos turistas fotografiando las secuelas. Prado.

Foto: Juvenal Balán

Huracán Irma en la capital. El domingo en la mañana mucha población en la calle y muchos turistas fotografiando las secuelas. Prado.

Foto: Juvenal Balán

Huracán Irma en la capital. El domingo en la mañana mucha población en la calle y muchos turistas fotografiando las secuelas. Parque Central.

Foto: Juvenal Balán

Huracán Irma en la capital. El domingo en la mañana mucha población en la calle y muchos turistas fotografiando las secuelas. Parque Central.

Foto: Juvenal Balán

Huracán Irma en la capital. El domingo en la mañana mucha población en la calle y muchos turistas fotografiando las secuelas. Prado.

Foto: Juvenal Balán

Huracán Irma en la capital. El domingo en la mañana mucha población en la calle y muchos turistas fotografiando las secuelas. Prado.

Foto: Juvenal Balán

Huracán Irma en la capital. El domingo en la mañana mucha población en la calle y muchos turistas fotografiando las secuelas. Parque Central.

Foto: Juvenal Balán

Huracán Irma en la capital. El domingo en la mañana mucha población en la calle y muchos turistas fotografiando las secuelas. Árbol caido en Ayestarán y 20 de mayo.

Foto: Juvenal Balán

------------------------------------------------------------------------------------------

15:00-.Neben den bedeutenden wirtschaftlichen Schaden hat der Hurrikan Irma auch negative Auswirkungen auf die Umwelt hervorgerufen. In Cayo Coco gibt es zum Beispiel mehrere Berichte über Flamingos, die durch die extremen Wetterbedingungen getötet wurden.

Foto: Gutiérrez Gómez, Osvaldo

------------------------------------------------------------------------------------------

14:55-. Das Wasser am Eingang des Tunnels der Fünften Straße im Stadtbezirk Playa macht den Tunnel unbefahrbar. Ähnlich ist die Situation im Tunnel der Straße Linea.

------------------------------------------------------------------------------------------

14:50-. Der internationale Flughafen von Jardines del Rey auf der Inselkette im Norden der Provinz Ciego de Ávila wurde durch die starken Winde des Hurrikans Irma zerstört.

Foto: Alejandro García

Foto: Alejandro García

Foto: Alejandro García

Foto: Alejandro García

------------------------------------------------------------------------------------------

14:35-.Die Überschwemmungen haben in verschiedenen Teilen der Nordküste Schäden verursacht, wie zum Beispiel in Playa Baracoa, westlich der Hauptstadt, wo seit Samstag schwere Überflutungen gemeldet wurden.

Foto: Villalvilla, Camilo

Foto: www.fideamérica.com

------------------------------------------------------------------------------------------

14:30-.Bilder aus Matanzas nach dem Hurrikan Irma.

Paso del huracán Irma por la ciudad de Matanzas.

Foto: Ventura de Jesús García

Paso del huracán Irma por la ciudad de Matanzas.

Foto: Ventura de Jesús García

Paso del huracán Irma por la ciudad de Matanzas.

Foto: Ventura de Jesús García

Paso del huracán Irma por la ciudad de Matanzas.

Foto: Ventura de Jesús García

Bloques arrastrados por el mar al paso del huracán Irma por la ciudad de Matanzas.

Foto: Ventura de Jesús García

Paso del huracán Irma por la ciudad de Matanzas.

Foto: Ventura de Jesús García

------------------------------------------------------------------------------------------

13:20-.Imgesamten Küstenstreifen Havannas gibt es Überschwemmungen. Mehrere Stadtbezirke sind betroffen, darunter Habana Vieja, Centro Habana, Plaza de la Revolucion und Playa. An all diesen Orten führen die Gruppen für Rettungseinsätze des Roten Kreuzes- und Küstenwache Rettungseinsätze durch.

Huracan Irma penetración del mar en calle Calzada  y Paseo en el Vedado,bridada derescate

Foto: Ismael Francisco

Arbol caido por el huracan Irma en la Calle G y 27 en el Vedado

Foto: Ismael Francisco

Arbol caido por el huracan Irma en la Calle G y 29 en el Vedado

Foto: Ismael Francisco

Arbol caido por el huracan Irma en la Calle Calzada y  2

Foto: Ismael Francisco

Huracan Irma penetración del mar en calle Calzada  y Paseo en el Vedado,brigada derescate

Foto: Ismael Batista

Huracan Irma penetracion del mar en calle G y 9 en el Vedado

Foto: Ismael Batista

------------------------------------------------------------------------------------------

12:05-.In der Gemeinde Esmeralda in der Provinz Camagüey sind schwerwiegende Schäden zu verzeichnen. In der Ortschaft Moscú sind von 289 Häusern nur 10 stehen geblieben; in Central Brasil sind mehr als 90% des Wohnungsfonds betroffen und in Playa Jiguey ist praktisch nichts mehr da, das Meer hat alles verwütet. So informiert uns unsere Journalistin Yaditza del Sol
------------------------------------------------------------------------------------------

11:25-.Bilder von Playa de la Boca und des Gebiets um Mariel.
Playa la Boca y sus alrededores en el Mariel tras el huracán Irma.

Playa la Boca y sus alrededores en el Mariel tras el huracán Irma.

Playa la Boca y sus alrededores en el Mariel tras el huracán Irma.

Playa la Boca y sus alrededores en el Mariel tras el huracán Irma.
------------------------------------------------------------------------------------------

10:55-.An verschiedenen Stellen Havannas erschweren umgestürzte Bäume den Verkehr.

-------------------------------------------------------------------------------------------

10:45-.Bilder von Havanna, veröffentlicht von Canal Habana.



-------------------------------------------------------------------------------------------

02:20-.Hurrikan Irma im Radar von Casablanca, Havanna

-------------------------------------------------------------------------------------------

00:35-.Bilder der Auswirkungen Irmas in Matanzas

-------------------------------------------------------------------------------------------

00:20-.Erste Bilder der Ortschaft Bolivia, die in der Provinz Ciego de Ávila als erste von Irma betroffen wurde
Primeras  imágenes del poblado de Bolivia, Ciego de Ávila, primero que sacudió Irma a su paso por la provincia.

Primeras  imágenes del poblado de Bolivia, Ciego de Ávila, primero que sacudió Irma a su paso por la provincia.

Primeras  imágenes del poblado de Bolivia, Ciego de Ávila, primero que sacudió Irma a su paso por la provincia.

Primeras  imágenes del poblado de Bolivia, Ciego de Ávila, primero que sacudió Irma a su paso por la provincia.
-------------------------------------------------------------------------------------------

23:05-.Bilder vom Hotel Meliá Cayo Coco in Ciego de Ávila


-------------------------------------------------------------------------------------------

22:50-. Havanna meldet zurzeit starke Windböen und Regen. Der Strom ist abgeschaltet.


-------------------------------------------------------------------------------------------

20:00-.Bilder von durch Irma verursachten Schäden in Las Tunas:
A pesar de los daños a la cubierta de la nave 1, el azúcar que permanecía en Puerto Carúpano no sufrió daño alguno.

La bodega de la comunidad costera de Carúpano perdió completamente su cubierta.
-------------------------------------------------------------------------------------------

20:00-. Bilder von durch Irma verursachten Schäden in Villa Clara:
Imágenes de Villa Clara tras el paso de Irma

Imágenes de Villa Clara tras el paso de Irma
-------------------------------------------------------------------------------------------

19:40-.Ivis Fernández, Delegierte des Ministeriums für Tourismus in Matanzas, sagte Granma gegenüber, dass sich in Varadero 14.500 ausländische und 1.214 einheimische Touristen aufhalten. Alle befinden sich an sicheren Orten, es gehe ihnen gut und sie seien dankbar. Sie werden von mehr als 4.100 Mitarbeitern betreut und die Versorgung ist garantiert.
-------------------------------------------------------------------------------------------

18:30-.Elektro-Monteure aus Granma auf dem Weg nach Camagüey.

-------------------------------------------------------------------------------------------

18:20-. In Bildern Überschwemmungen an der Nordküste Havannas:

-------------------------------------------------------------------------------------------

18:15-. Bilder von den Auswirkungen, die Irma in Nuevitas hinterließ:


cono de trayectoria

--------------------------------------------------------------------------------------------

15:25-. In Bildern, aktuelle Situation in Havanna:

--------------------------------------------------------------------------------------------

15:20-.Der zweite Chef des Nationalen Generalstabs der Zivilverteidigung weist darauf hin, dass die Küstenüberschwemmungen in der Hauptstadt große Ausmaße annehmen und 36 Stunden dauern werden.

--------------------------------------------------------------------------------------------

15:15-.Oberst Luis Ángel Macareño erklärt im kubanischen Fernsehen, dass Irma, auch wenn die Intensität nachgelassen hat, weiterhin ein gefährlicher Hurrikan ist.

--------------------------------------------------------------------------------------------

13:55-.Überflutungen am Malecón von Cienfuegos

--------------------------------------------------------------------------------------------

13:30-. In Bildern, Auswirkungen von Irma in Camagüey:

--------------------------------------------------------------------------------------------
13:10-.Jeden Moment kann es in Havanna zu starken Regenfällen kommen. Das Radar von Casa Blanca zeigt Regenbänder des Hurrikans Irmas, der noch 200 km entfernt ist.

13:00-. Nachdem für Pinar del Río die Alarmbereitschaftsstufe ausgerufen wurde, versammelte sich der Verteidigungsrat der Provinz, um die durchzuführenden Maßnahmen zu präzisieren. Die größte Besorgnis ist das Niveau der Sättigung der Böden, was das Auftreten von Überschwemmungen begünstigen könnte. Die 24 Stauseen der Provinz sind zu 83% ihrer Kapazität gefüllt, neun von ihnen lassen Wasser ab.
--------------------------------------------------------------------------------------------
12:50-. In Bildern, Auswirkungen des Hurrikans Irma in Yaguajay, Sancti Spíritus:



12:30-.Aus Cienfuegos werden starke Regenfälle, starker Wind und hoher Wellengang in der Bucht gemeldet. Der Höhepunkt der Auswirkungen wird hier für14 Uhr erwartet.
--------------------------------------------------------------------------------------------
12:05-.Der Präsident des Verteidigungsrats der Provinz Villa Clara, Julio Lima Corzo, sagte Granma gegenüber, dass es große Schäden gebe in allen Gemeinden im Norden der Provinz und die Auswirkungen des Hurrikans weiter anhalten.
--------------------------------------------------------------------------------------------
11:50-. Foto vom Malecón in Havanna:


11:35-.Der Turm der Telefonzentrale von Cayo Coco nach Irma.
--------------------------------------------------------------------------------------------
11:35-.Fotos des Stadtviertels Capiro in Santa Clara, starke Winde peitschen die Stadt, man sieht Zinkdächer durch die Straßen fliegen“, schreibt Sandra Cristina Hernández, Jounalistin von  Telecubanacán, in Villa Clara. auf Facebook.
--------------------------------------------------------------------------------------------
11:30-.Bilder von Santa Lucía, Provinz Camagüey, veröffentlicht von ACN:
--------------------------------------------------------------------------------------------

10:55-. Auswirkungen des Hurrikans Irma in Esmeralda, Camagüey:


--------------------------------------------------------------------------------------------

10:45-. Auswirkungen des Hurrikans Irma in Camagüey


--------------------------------------------------------------------------------------------

09:35-. Bilder von den Auswirkungen des Hurrikans Irma in Morón, Ciego de Ávila:

--------------------------------------------------------------------------------------------

09:25-.Starke Winde und Regenfälle werden aus Yaguajay gemeldet, informiert Agencia Cubana de Noticias. Die Bevölkerung und die materiellen Güter sind geschützt. Es werden Überflutungen vor allem in der Ortschaft Vitoria erwartet.

--------------------------------------------------------------------------------------------

09:20-.In Caibarién gehören zu den Gebäuden, die Schaden genommen haben, das Kino sowie die Gebäck- und die Weinfabrik. Am Morgen gab es hier Winde mit einer Geschwindigkeit von 160 km/h und Böen mit bis zu 250 km/h.

--------------------------------------------------------------------------------------------

09:00-.Radio Cadena Agramonte, in Camagüey, meldet, dass Elektromonteure für einen schnellstmöglichen Einsatz bereit sind. Etwa 60 Mitarbeiter bilden die Brigaden, die nach Playa Santa Lucía, Nuevitas, Sierra de Cubitas und Esmeralda abreisen werden, sobald der Hurrikan vorbei ist.

--------------------------------------------------------------------------------------------

03:32-Irma peitscht als Hurrikan Kategorie 5 die nördliche Inselgruppe von Ciego de Ávila. Der Hurrikan befindet sich 20 km südlich von Cayo Coco, wo unter dem Auge des Naturphänomens Windstille gemeldet wurde. 
--------------------------------------------------------------------------------------------

01:29- In Havanna begann es zu regnen und es kamen Windböen auf, obwohl Hurrikan Irma hunderte Kilometer entfernt ist. Die wichtigsten Auswirkungen in der Hauptstadt wird das Eindringen des Meeres in niedrigen Küstenstreifen sein.
--------------------------------------------------------------------------------------------

23:20-Mit dem Auge des Hurrikans Irma über Cayo Romano befinden sich die Gemeinden Chambas, Morón und Bolivia im direkten Aktionsradius des Hurrikans.

22:47- Irma aus der Sicht des Radars von Camagüey
--------------------------------------------------------------------------------------------

16:40-.Beständige Regenfälle in fast der gesamten Provinz Granma. Die Mehrheit der 29.000 kommen aus den überschwemmungsgefährdeten Gebieten der Gemeinden Río Cauto, Cauto Cristo und Bayamo, die am Ufer des längsten und zweit wasserreichsten Flusses Kubas liegen.
--------------------------------------------------------------------------------------------

16:30-.Bilder des Viertels La Pasada in Baracoa.

--------------------------------------------------------------------------------------------
13:08 -.Im Moment bewegt sich der Hurrikan Irma in westliche Richtung. Alle Provinzen des Landes sind bewölkt. Irma befindet sich zurzeit 300 km östlich-südöstlich von Cayo Coco. Sie könnte die nördlichen Gebiete der Provinzen Ciego de Avila, Sancti Spíritus und Villa Clara, direkt betreffen, erklärt in diesem Moment Dr. José Rubiera.
--------------------------------------------------------------------------------------------


13:05 -.In wenigen Stunden wird die Provinz Ciego de Avila die direkten Auswirkungen Irmas spüren. Ein Reporterteam der Provinzpresse berichtet seit gestern darüber, was in Jardines del Rey geschieht.
--------------------------------------------------------------------------------------------

12:55 -.Der stellvertretende kubanische Außenminister Rogelio Sierra äußerte in Erklärungen, die auf Cubaminrex verbreitet wurden, Kuba bekräftige seine Solidarität und Unterstützung für die Völker und Regierungen von Mexiko und Guatemala nach dem starken Erdbeben, das sie letzte Nacht erlitten und das erhebliche menschliche und materielle Verluste verursacht hat.
--------------------------------------------------------------------------------------------

12:50 -. Der stellvertretende kubanische Außenminister Rogelio Sierra sagte heute: „Kuba drückt seine Solidarität mit den karibischen Brüdern aus, die vom Hurrikans Irma betroffen wurden, vor allem mit den Menschen und Behörden von Antigua und Barbuda, wo unser Gesundheitspersonal weiterhin Dienstleistungen erbringt und zur Wiederherstellung des Landes beiträgt.“
--------------------------------------------------------------------------------------------

12:20 -.- Die venezolanische Regierung schickte 10 Tonnen Güter humanitärer Hilfe an Antigua und Barbuda, Inseln, die am Mittwochmorgen schwer von Hurrikan Irma betroffen wurden
--------------------------------------------------------------------------------------------

11:40 -.Für die Provinzen Villa Clara, Sancti Spíritus, Cienfuegos und Matanzas wird ab 10.00 Uhr die Alarmphase, für Mayabeque, Havanna und Artemisa die Phase der Alarmbereitschaft und für Pinar del Río die Informationsphase ausgerufen. Die anderen Provinzen verbleiben in der der Alarmphase. Die Sondergemeinde Insel der Jugend ist angewiesen, auf die Informationen zu achten, die ausgestrahlt werden.
--------------------------------------------------------------------------------------------

11:30 -. Seit 7:00 Uhr morgens wird an diesem Freitag in Punta de Maisí die Wut des Hurrikans Irma wahrgenommen. Es herrschen Winde von 50 bis 60 Kilometern pro Stunde, die Wellen des Meeres sind über vier Meter hoch und es fielen bereits 47 Millimeter Regen .
--------------------------------------------------------------------------------------------

11:25 -.Unser Korrespondent in Pinar del Río berichtet, dass eine erste Gruppe von Elektrikern aus Pinar del Río heute Morgen nach Mittelkuba abgereist ist, um bei der Behebung der Schäden zu helfen, die dort durch den Hurrikan Irma verursacht werden.

--------------------------------------------------------------------------------------------

11:20 - Nersys Sarmiento, Vizepräsidentin des Verteidigungsrates der Gemeinde und Leiterin der Zivilverteidigung in Gibara, sagte Granma gegenüber, dass 43.610 Personen der Gemeinde in geschützte Unterkünfte gebracht wurde, was mehr als die Hälfte der Bevölkerung dieses Gebietes ausmacht.

-----------------------------------------------------------------------------------------

10:55 -. So verläuft der Morgen dieses Freitags in der von leichtem Regen von Ausläufern des Hurrikans Irma betroffenen Stadt Guantánamo.

  -----------------------------------------------------------------------------------------

10:45 – Bis jetzt sind durch Hurrikan Irma uf seinem Weg durch die Karibik insgesamt 19 tote zu beklagen, davon neuen auf den französischen Inseln San Martín ind San Bartolomé, einer im niederländischen Teil von San Martín, vier auf den Britischen Virgin Islands, drei in Puerto Rico, einer in Barbuda und einer auf der Insel Anguila.

 ---------------------------------------------------------------------------------------

Photo: Periódico Sierra Maestra

10:20 – Angesichts des Hurrikans Irma wurden in der Provinz Santiago de Cuba die notwendigen Maßnahmen ergriffen, um eine gute medizinische Versorgung gewährleisten zu können. Über tausend Schwangere, deren Geburt kurz bevorsteht oder mit einem Risiko verbunden ist wurden ins Krankenhaus eingeliefert und das System der Ambulanzen um der Bevölkerung im Notfall zu Hilfe zu kommen, wurde aktiviert.

 ---------------------------------------------------------------------------------------

Photo: Periódico Sierra Maestra

9:55 – Arbeiter der landwirtschaftlichen Sektors in der Provinz Santiago de Cuba schützen die Lebensmittelproduktion und die Viehwirtschaft vor den Gefahren des Hurrikans, indem sie die Ernte von Knollenfrüchten, Gemüse etc. einbringen, die dann zur Auslieferung und zum Verkauf an die Bevölkerung bereitsteht.

 -----------------------------------------------------------------------------------------

Photo: ACN

9:45 Sicht vom Malecón in Baracoa in der Provinz Guantánamo aus, als am Morgen des 8. September 2017 Hurrikan Irma sich der Nordküste des Ostens von Kuba nähert.