OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Theatergruppe Korimakao. Photo: Archivo

CIÉNAGA DE ZAPATA - Mit der erklärten Absicht zur Unterhaltung und zum spirituellen Wohlbefinden der Bevölkerung beizutragen, hat das künstlerische Ensemble Korimakao seine traditionelle Rundreise durch die Gemeinden in der im Süden der Provinz Matanzas gelegenen Cienaga de Zapatas begonnen.

Wie der künstlerische Direktor der Gruppe Yander Roche erklärte, handelt es sich dabei um die 23. Auflage der kulturellen Expedition.

„Wir haben haben am 1. Juli angefangen und die Tournee umfasst 18 Orte des Kreises. Die Aufführungen gehen über zwei Monate und finden jeweils an den Wochenenden statt. Dazu gehören Konzerte, Tanzvorführungen, Theater und Videos. Es handelt sich um ein integrales Projekt, das den Populismus meidet und versucht den ästhetischen Geschmack anzuheben.“

Er sagte weiter, dass es sehr stimulierend sei, die Kunst in diese Siedlungen zu tragen, in denen das Publikum, wie z.B. in Guasasa und Santo Tomás kaum über 50 Personen hinausgehe. „Die Bevölkerung empfindet eine lebendige Zuneigung zu Korimakao und zeigt uns auf unterschiedliche Weise, welch wichtige Rolle wir in ihrem Leben spielen“, sagte Yander Rocher.

Er erklärte, dass der 13. August ein denkwürdiger Tag für die Mitglieder des Ensembles gewesen sei, denn man habe an diesem Tag den 25 Jahrestag des Bestehens der Gruppe und den 91. Geburtstag Fidels begangen, des Mannes, der überzeugt war, dass die Entwicklung eines Gebiets wie das der Cienaga de Zapata von einem Fortschritt in der Kultur und ihrer höchsten Form – der Kunst- Hand in Hand gehen müsse.