OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Die Aussaat des Zuckerrohrs war die wichtigste Aktivität am Sonntag. Photo: JUAN ANTONIO BORREGO

JATIBONICO, Sancti Spíritus– Tausende Bewohner von Sancti Spirits haben sich am Sonntag zu den Zuckerrohrfeldern aufgemacht, um den Comandente Ernesto Che Guevara, den Hauptimpulsgeber der Freiwilligenarbeit in Kuba, der vor 50 Jahren auf bolivianischem Boden ermordet wurde, zu ehren.

Der erste Sekretär der Partei in Sancti Spiritus José Ramón Monteagudo Ruiz führte die Arbeiten in der Kooperative El Meso an, die Zuckerrohr an die Zuckerrohrfabrik Uruguay liefert. Es ist dies ein Gebiet, das besonders unter der Dürre zu leiden hat und wo hart gearbeitet werden muss, um die für diese Etappe geplante Menge an Zuckerrohr auszusäen.

Der Generaldirektor des Zuckerunternehmens Sancti Spiritis, Elvis González Vasallo, wertete den an diesem Sonntag geleisteten Beitrag als substantiell. Die Mobilisierung betraf alle Kreise der Provinz mit Ausnahme von Yaguajay, wo hauptsächlich andere Produkte angebaut werden.

Die Mobilisierung zu der die Parteiführung der Provinz und weitere Organisationen aufgerufen hatte, schloss auch andere Bereiche der Landwirtschaft, die Industrie und Sanierungs- und Hygienearbeit in den Städten Sancti Spiritus und Trinidad ein.