OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

In den Morgenstunden des heutigen Donnertags verstarb der profilierte kubanische Professor, Essayist und Historiker Fernando Martínez Heredia im Alter von 78 Jahren

Martínez Heredia wurde am 21. Januar 1939 in Yaguajay, Provinz Sancti Spiritus, geboren.

Als Professor der Nachdiplomausbildung hielt er Kurse und Vorträge über soziale Themen in verschiedenen Institutionen des Landes und in 19 weiteren Ländern, in denen er als Professor oder eingeladener Wissenschaftler tätig war.

Als ständiger Erforscher der kubanischen und lateinamerikanischen Realität nahm er Teil an sozialen Investigationen der Universität Havanna, des Zentrums für Studien zu Westeuropa, des Zentrums für Studien zu Amerika und des Zentrums für Interdisziplinäre Untersuchungen in Geisteswissenschaften sowie des Lehrstuhls „Ernesto Che Guevara“ und des Seminars „Probleme der Welt von heute“ des Instituts für Wirtschaftliche Studien der Autonomen Nationalen Universität von Mexiko.

Er arbeitete im Kubanischen Institut für Kulturelle Forschungen Juan Marinello und war dort Präsident des Lehrstuhls “Antonio Gramsci”. (Cubadebate entnommen)