OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Juvenal Balán

Sie überprüften die Vorschläge, danach folgten die Analyse, die Redebeiträge, die Unterstützung der Modifizierungen ..., so verlief die Debatte in den Arbeitskommissionen Verteidigung und Internationale Beziehungen innerhalb der zweiten außerordentlichen Sitzung der Nationalversammlung der Volksmacht in ihrer VIII. Legislaturperiode, die die jüngsten Veränderungen analysierte, die an den richtungsweisenden Dokumenten im Prozess der Aktualisierung unseres sozio-ökonomischen Modells durchgeführt wurden.

In der Debatte sagte der Abgeordente für die Provinz Holguín Lázaro Barredo, dass vom strategischen Gesichtspunkt aus, die Konzeptualisierung des Ökonomischen und Sozialen Kubanischen Modells der Sozialistischen Entwicklung ein Dokument sei, dass das Projekt des Landes widerspiegelt, das wir gerne hätten, da dort alle Ideen der Zukunft der Nation zu finden seien. „Trotzdem geht meine Sorge dahin, dass die Zeit möglicherweise nicht ausreicht, die uns zur Implementierung der juristischen Nomen zur Verfügung steht, die diese Veränderungen stützen“, sagte er. „Mir erscheint es wäre zweckmäßiger an ein Programm zu denken, dass es den Abgeordneten leichter macht, Vorkonzepte zu Gesetzestexten zu schaffen, um so den Prozess der Implementierung zu beschleunigen.“

Die Abgeordnete für Arroyo Naranjo in Havanna Aixa Hevia hob die Wichtigkeit der Modifizierungen hervor, die in Paragraph 130 gemacht wurden, die die soziale Kommunikation betreffen und die Bedeutung, die man ihr als einem strategischen Faktor in diesem Szenario der Veränderung und Aktualisierung eingeräumt hat. Sie wies auch auf die Notwendigkeit einer Kommunikationspolitik und eines effektiven modernen Mediensystems im öffentlichen Eigentum hin.

Auf die Aktualisierung der Leitlinien für den Zeitraum 2016-2021eingehend, bekräftigte die Abgeordnete für Matanzas Cristina León die Präzisierungen bei der Leitlinie Nr. 6, die sich mit der Stärkung der Rolle der Arbeiter bei der Kontrolle und der Nutzung der internen Ressourcen des Unternehmens beschäftigt, denn die Arbeiter würden die Produktionsschemata kennen und jeder entstehenden Beeinträchtigung entgegenwirken können.

Die übrigen Leitlinien wurden einstimmig verabschiedet, denn dort gab es wenig zu zu sagen oder hinzuzufügen, da die Analyse des Textes bereit einen langen Weg der Beratung zurückgelegt hatte und der Inhalt mit den Meinungen der Vertreter des kubanischen Volkes angereichert worden war.