OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Estudio Revolución

Armeegeneral Raúl Castro Ruz, Präsident des Staats- und des Ministerrats, traf sich am Donnerstag mit dem Kommandanten der Nationalen Befreiungsarmee Kolumbiens (ELN) Nicolás Rodríguez, Leiter des Zentralkommandos dieser aufständischen Organisation, und den Kommandanten Antonio García und Pablo Beltrán, die zu einem Treffen mit den Führern der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens-Volksarmee (FARC-EP) nach Kuba gereist waren.

Bei dem Treffen mit dem kubanischen Präsidenten ging es um den Verlauf der Friedensverhandlungen zwischen der kolumbianischen Regierung und der ELN sowie um den Meinungsaustausch zwischen der FARC-EP und dieser Guerilla-Organisation, der in den vergangenen Tagen in Havanna stattfand.

Die Delegation der ELN dankte Kuba für seine Rolle als Garant der Gespräche zwischen der Regierung Kolumbiens und den ELN, zusammen mit Ecuador, Brasilien, Chile, Venezuela und Norwegen.

Der kubanische Präsident bestätigte den Vertretern der ELN die Verpflichtung Kubas, weiterhin den Prozess der Verhandlungen mit der kolumbianischen Regierung zur Erreichung eines stabilen und dauerhaften Friedens in Kolumbien zu unterstützen.

An dem Treffen nahmen außerdem Außenminister Bruno Rodriguez Parrilla, der stellvertretende Außenminister Rogelio Sierra Díaz und Iván Mora Godoy, kubanischer Garant für den Friedensprozess zwischen der Regierung Kolumbiens und der ELN, teil.