OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Ismael Batista

Der Erste Vizepräsident des Staats- und des Ministerrates, Miguel Díaz-Canel Bermúdez, führte am Montagmorgen offizielle Gespräche mit dem Premierminister der Republik Kongo, Clément Mouamba, der unserem Land einen offiziellen Besuch abstattet.

Während des Treffens sprachen beide Führungspersönlichkeiten über die historischen und brüderlichen politischen und Kooperationsbeziehungen zwischen den beiden Ländern und betonten den gegenseitigen Willen, diese Verbindungen beizubehalten und zu erweitern. Ebenso tauschten sie sich zu verschiedenen Themen des Weltgeschehens aus.

Díaz-Canel dankte für die bedingungslose Unterstützung, die die Republik Kongo bezüglich der Forderung Kubas nach Aufhebung der Blockade erteilt, was sowohl auf der UNO-Generalversammlung als auch in der Afrikanischen Union zum Ausdruck gekommen ist.

Der hohe Gast war in Begleitung von Bruno Jean Richard Itoua, Minister für Hochschulbildung, Jacqueline Lydia Mikolo, Ministerin für Gesundheit und Bevölkerung, Rigobert Maboundou, Minister und Leiter des Kabinetts der Premierministers, Pascal Onguemby, Botschafter der Republik Kongo in Kuba und Albert Nkoua, Botschafter, stellvertretender Generalsekretär, Leiter der Abteilung Europa, Amerika, Asien und Ozeanien für Auswärtige Angelegenheiten, Kooperation und Kongolesen im Ausland.

Von kubanischer Seite waren zugegen Roberto Morales Ojeda, Minister für Gesundheitswesen, José Ramón Saborido Loidi, Minister für Hochschulbildung, Ileana Núñez Mordoche, Vizeministerin für Außenhandel und Ausländische Investition, Rogelio Sierra Díaz, Vizeminister für Auswärtige Beziehungen, José M. Serrano Acosta, Botschafter Kubas im Kongo und weitere Vertreter des Außenministeriums.