OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

„Der Aufruf zum 1. Mai in den Arbeitszentren ergeht als eine Art und Weise, die mehrheitliche Verpflichtung unseres Volkes in Unterstützung der Revolution kundzutun, auf offene Weise und in bewusster demokratischer Ausübung.“ Dies bestätigte am Dienstag Ulises Guilarte de Nacimiento, Mitglied des Politbüros der Partei und Generalsekretär des Gewerkschaftsbundes Kubas, bei einem Treffen mit der Presse.

„Dies ist unsere Art, zu bestätigen, dass wir den Sozialismus weiter aufbauen werden und dabei ständig unser Wirtschaftsmodell perfektionieren“, fügte Guilarte de Nacimiento hinzu.

„Die Steigerung der Effektivität, die Einsparung von Ressourcen und die Erfüllung der Produktionspläne sowie die Unterstützung der Umsetzung der Leitlinien, die vom 7. Parteitag beschlossen worden sind, stellen konkrete Aktionen dar, mit denen die Arbeiterbewegung nicht nur den Jubel über diesen Tag ausdrückt, sondern sie sind auch Teil der täglichen Verpflichtung gegenüber dem Konzept Revolution, das von Comandante en Jefe Fidel Castro Ruz formuliert worden war.

In diesem Jahr sind die Feierlichkeiten zum Internationalen Tag der Arbeiter in Kuba der Jugend gewidmet und zu ihren Motivationen gehören der 55. Jahrestag der UJC, der 50. Jahrestag der Ermordung des Che in Bolivien und der Sieg von Playa Girón.

Ebenso wird es eine Gelegenheit sein, die Solidarität mit der Bolivarischen Revolution und dem venezonanischen Volk in seinem Kampf um die Souveränität und Selbstbestimmung kundzutun.

Unsere Stärke ist die Einheit wird die Hauptlosung jenes Tages sein, denn dies war ein Prinzip, das uns zum Sieg geführt hat, seit den Kämpfen gegen die spanische Kolonialmacht bis in die Gegenwart hinein. Und auch diese Tage müssen von Einheit bestimmt werden, um den wirtschaftlichen und weltpolitischen Herausforderungen zu begegnen.“

Ulises Guilarte wies ebenso auf die Durchführung des Internationalen Treffens der Solidarität mit Kuba hin, das am 2. Mai stattfinden wird, und auf die Versammlung des Präsidialrates des Weltgewerkschaftsbundes am 3. und 4. Mai.