OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Havanna – Brigaden des Ministeriums für Bauwesen (MICONS) Kubas begannen mit der Errichtung von 59 Fotovoltaikparks im Land, kündigte gestern der Projektabteilung des Ministeriums an.

Insgesamt müssen 33 davon innerhalb dieses Jahres beendet werden, sagte gegenüber ACN Jesús Lacera Linde, Exekutivsekretär der Gruppe, auf deren erstem Treffen mit den Direktoren des Landes, das in Rancho Palco stattfand.

Wie Otmara Rivero Martínez, Direktorin der Ingenieuabteilung, diesbezüglich hinzufügte, haben nach Erstellung der technischen Projekte die Erdbewegungsarbeiten bereits begonnen.

Die im Jahre 2017 zu beendenden 33 Fotovoltaikparks werden mit einer Leistung von 59 Megawatt mit dem nationalen Elektroenergiesystem synchronisiert, was der Hälfte der Leistung einer herkömmlichen Elektroanlage entspricht.

Ihr Aufbau wird zu wesentlichen Fortschritten in der Nutzung der Sonnenenergie führen, eine der vielversprechendsten erneuerbaren Energiequellen Kubas, und ist ein wesentliches Ziel beim Vorhaben, die Energiematrix zu verändern und die Abhängigkeit vom Erdöl zu verringern.

Nach statistischen Angaben gewinnt Kuba gegenwärtig 4 % seiner Elektrizität aus erneuerbaren Energiequellen und arbeitet auf das Ziel hin, im Jahre 2030 auf 24 % zu kommen. (ACN)