OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Dieses Unternehmen, das verschiedene Agrarprodukte verarbeitet, gehört zu den wichtigsten in Ciego de Avila. Photo: Ortelio González Martínez

Die Arbeit mit den erzielten Ergebnissen in Verbindung bringen, die Teilnahme Fidels im Kampf für die Einheit der Arbeiter und die Beziehung der Gewerkschaftsbewegung mit dem martianischen Gedankengut, ist das, was am Nationalen Aktionstag herausgestellt werden soll, der anlässlich des 78. Jahrestags der Gründung des kubanischen Gewerkschaftsdachverbandes begangen wird.

Sein Generalsekretär Ulises Guilarte de Nacimiento gab am Mittwoch den Veranstaltungsplan für diese Feierlichkeiten bekannt, die traditionell José Martí gewidmet werden.

Er informierte darüber, dass die zentrale Veranstaltung anlässlich des 78. Jahrestags der von Lázaro Peña González und seinen Anhängern gegründeten Gewerkschaft, in Ciego de Avila stattfinden werde, da dies die Provinz sei, die sich durch ihre wirtschaftliche, produktive und gewerkschaftliche Aktivit besonders hervorgetan habe.

An dem Nationalen Aktionstag werden die positiven Ergebnisse bei der Produktion, den Dienstleistungen, der Lehre und der Forschung beonders hervorgehoben, durch die sich die Arbeitskollektive ausgezeichnet haben.

Auch wird die Einheit des Volkes betont, seine historische Erinnerung und die Werte der Arbeiterklasse, all das, was Kuba in ein Land verwandelt hat, das über fünf Jahrzehnte lang in der Lage war, Widerstand zu leisten, sich zu entwickeln und seine Revolution nachhaltig zu machen.

Aus Anlass dieses Jahrestages werden 78 Arbeiter und die gleiche Zahl an Arbeitskollektiven mit überragenden Ergebnissen ausgewählt, die besonders anerkannt werden.

Die Gewerkschaftsbewegung legt besonderen Wert auf die Verschönerung und die Hygiene in den Arbeitszentren, in denen die nicht-staatlichen Arbeiter ihren Dienst versehen und schmückt diese mit Fahnen und Grafiken, die von ihnen selbst hergestellt werden.