OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Jorge Luis Merencio

GUANTANAMO – Eine aus Matratzen und Dachbdedeckungen bestehende Spende für die von Hurrikan Matthew betroffenen Familien dieser Provinz wurde Kuba von der zur UNO gehörenden Internationalen Organisation für Migrationen (IOM) gewährt.

Die Hilfslieferung besteht aus 820 Schaumstoffmatratzen, die gestern von den Behörden Guantanamos entgegengenommen wurden und 2.840 Zinkplatten für Dächer, die noch vor Ende des Monats die Provinz erreichen sollten.

Die in der Nationalversammlung für internationale Kooperationsprojekte zuständige Alina Tames versicherte, dass binnen weniger Tage die empfangenen Sachspenden in den Händen der betroffenen Familien seien.

Laut der in Kuba für die IOM arbeitende Sonia Karacadze Díaz, seien die OIM und andere Agenturen der UNO dabei, Fonds zu mobilisieren, um die Unterstützung für die betroffenen Kreise fortsetzen zu können.

Guantanamo hat etwa hundert Spenden zur Behebung der durch den Hurrikan verursachten Schäden erhalten ; 86 davon stammen von anderen Provinzen des Landes, drei von Unternehmen und die übrigen hauptsächlich von internationalen Organismen.