OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Der Minister für Stadtplanung und Wohnungsbau Venezuelas Manuel Quevedo Fernández. Photo: Eduardo Palomares

SANTIAGO DE CUBA – Die Brücke der Solidarität und Liebe zwischen Kuba und Venezuela wurde gerade durch die Ankunft des Schiffs AB Noble Esequibo (Tango-62) weiter verstärkt, das eine zweite Ladung von Maschinen und Baumaterial zur Beseitigung der Schäden mit sich führte, die von Hurrikan Matthew in der Provinz Guantanamo verursacht wurden.

Die wertvolle Ladung enthält Muldenkipper, Frontlader, Fahrzeuge ausgestattet für elektrische Arbeiten in großer Höhe und Betonmischfahrzeuge. Außerdem gehören zu den fast 400 Tonnen mitgebrachter Hilfsgüter auch 600 elektrische Transformatoren, 15.000 Quadratmeter leichte Bedeckungen, 1.125 Stahlgeflechte zum Schweißen der Elemente für Wände und Dächer sowie Teile einer Anlage für Feuchtmörtel usw.

Beim Willkommensakt im Hafen von Santiago de Cuba sagte der Minister für Stadtplanung und Wohnungsbau Venezuelas Manuel Quevedo Fernández, dass trotz des gegen sein Land geführten gnadenlosen Wirtschaftskrieges, sie hier seien, um das Wenige, was sie hätten mit diesem Gefühl der Liebe zu teilen, das ihnen der ewige Kommandant Hugo Rafael Chávez Frías hinterlassen habe.

Rogelio Polanco Fuentes Photo: Eduardo Palomares

„So sagen wir unseren Feinden, dass sie hoffentlich nie in eine Lage geraten, wie wir sie bei unseren Besuchen in den Kreisen der Provinz Guantanamo Baracoa, Imías und Maisí gesehen haben, aber wenn sie einmal ein solcher Schlag treffen sollte, können sie gewiss sein, dass Kuba und Venezuela ihnen solidarisch ihre Hand ausstrecken“, fügte er hinzu.

Im Namen der Bewohner dieser Gebiete sagte der Vorsitzende des Verteidigungsrats von Baracoa, Tony Matos Romero, dass den harten Momenten, die man durchlebt habe, anderer historischer Tragweite gefolgt seien, wie die der Anwesenheit des Armeegenerals Raúl Castro Ruz, die Unterstützung ganz Kubas beim Wiederaufbau und diese Hilfe der Regierung und des Volkes von Venezuela.

„Ihnen alle übermitteln wir unseren Dank und die Überzeugung, wieviel diese Begleitung für uns bedeutet, die gemeinsam mit der Schaffenskraft der Männer, Frauen und Kinder über alle Schwierigkeiten hinweg dazu beitragen wird, den einstmals vergessenen Gebieten, das Werk zurückgeben, das der Revolution zur Ehre gereicht“, sagte er.

Buque Tango 62 Photo: Eduardo Palomares