OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Esteban Lazo und weitere Parlamentsmitglieder trafen den Premierminister der Demokratischen Volksrepublik Algerien und sein Gefolge Photo: Ismael Batista

Kuba und Algerien seien durch innige Bande der Freundschaft und Solidarität miteinander vereint, sagte der Präsident der Nationalversammlung Esteban Lazo Hernández beim Empfang des Premierministers der Demokratischen Volksrepublik Algerien Abdelmalek Sellal, der sich auf einem offiziellen Staatsbesuch in Kuba befindet.

„Unsere Beziehungen wurden im Laufe der Geschichte vom Beginn der kubanischen Revolution an geschmiedet“, äußerte Lazo und fügte hinzu, dass der Comandante en Jefe Fidel Castro, der Armeegeneral Raúl Castro und die wichtigsten algerischen Führer die Schöpfer dieser Brüderlichkeit gewesen seien.

Der Präsident des kubanischen Parlaments stellte die exzellenten Beziehungen der Freundschaft, Zusammenarbeit und Solidarität heraus, die zwischen beiden Ländern bestünden. Er erinnerte an die bedeutsame Tatsache, dass Algerien das erste Land war, das eine internationalistische kubanische Medizinbrigade empfing, „der Anfang einer Geschichte, die uns in über 100 Nationen geführt hat“.

Im Namen der Parlamentarier Kubas brachte Lazo seine Dankbarkeit Algerien gegenüber dafür zum Ausdruck, dass es das kubanische Volk unterstützt und Kuba in den wichtigen Schlachten begleitet habe. In besonderer Weise hob er hervor, dass Algerien immer die Resolution Kubas zur Blockade vor den Vereinten Nationen unterstützt habe.

Er sagte außerdem, dass dieser Besuch dazu dienen werde, die ausgezeichneten bilateralen Bande zu konstatieren, die, basierend auf gegenseitigem Respekt, zwischen beiden Regierungen und Parlamenten bestehen und die Zusammenarbeit in strategischen Bereichen wie dem öffentlichen Gesundheitswesen, der pharmazeutischen Industrie, der Biotechnologie, der Landwirtschaft und dem Sport auszuweiten.

Lazo erläuterte die hauptsächlichen Aufgaben, die die Nationalversammlung derzeit habe, wobei er besondere Betonung auf die Prüfung und Kontrolle der Anwendung der Richtlinien zur Wirtschafts- und Sozialpolitik der Partei und der Revolution und auf die Verfeinerung des Systems des Poder Popular legte.

Der algerische Premier Abdelmalek Sellal dankte seinerseits für den herzlichen Empfang und sagte, der fühle sich geehrt, seine Genossen und Kampfesbrüder zu besuchen.

Kuba sei von den Größten der algerischen Revolution besucht worden, betonte Sellal und fügte hinzu, dass man in seinem Land großen Respekt und freundschaftliche Gefühle für das kubanische Volk hege.

„Die kubanische und die algerische Revolution haben die gleichen Ziele. Wenn uns in vergangenen Epochen der Befreiungskampf einander näher gebracht hat, so eint uns heute der Kampf für den Fortschritt“, sagte Sellal.

Abdelmalek Sellal war gestern nachmittag in Havanna angekommen mit der erklärten Absicht, die bereits starken bilateralen Beziehungen und freundschaftlichen Bande zwischen Kuba und Algerien weiter zu vertiefen.