OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Getreu ihrer Mission, die Interessen der Bevölkerung zu vertreten, nutzen die kubanischen Abgeordneten einen Teil des zweiten Arbeitstages in Kommissionen, um die Auswirkungen der Maßnahmen zu analysieren, die angenommen wurden, um den Wert des kubanischen Peso zu erhöhen, sowie Steuer- und Kreditleistungen zur Steigerung der landwirtschaftlichen Produktion.

Seitdem am 22. April für eine Gruppe von ausgewählten Produkten, vor allem Lebensmittel, die Preissenkung um etwa 20% in den Ketten der Devisengeschäfte und auf dem Parallelmarkt des Ministeriums für Binnenhandel beschlossen wurde, sind mehrere derartige Maßnahmen in Verbindung mit Produkten des grundlegenden Bedarfs in Kraft getreten.

Die Versorgung, die Organisation des Verkaufs sowie positive und negative Aspekte dieser Entscheidungen werden von den Parlamentariern in den Ausschüssen Wirtschaft, Land- und Nahrungsgüterwirtschaft und Dienstleistungen in einer gemeinsamen Sitzung diskutiert.

Andere Fragen, die von den Abgeordneten debattiert werden, sind die Investitionen in den Bereichen Wasserressourcen und Energie und Bergbau, und es werden Anfragen von Wählern, die diese Bereiche betreffen, erörtert.

Auch über die epidemiologische Situation des Landes wird diskutiert, über Bestattungsdienstleistungen und über die Sanierung und Erweiterung von Senioren-Pflegeheimen und Pflegestätten.

Mehrere Ausschüsse erörterten auch die Leitlinien für die Wirtschafts- und Sozialpolitik, die auf dem 7. Parteitag aktualisiert angenommen wurden, sowie den zentrale Bericht und Reden von Comandante en Jefe Fidel Castro und Armeegeneral Raúl Castro auf dessen Abschlusstagung.