OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Eines der unmittelbaren Ziele der kubanischen Gewerkschaftsbewegung ist es, die Arbeit zu unterstützen, die zur Perfektionierung des staatlichen sozialistischen Unternehmens führt, weil dieses der wichtigste Teil der nationalen Wirtschaft ist, sagte in Havanna der Generalsekretär des Dachverbandes der kubanischen Gewerkschaften ( CTC) Ulises Guilarte de Nacimiento, im Gespräch mit Gewerkschaftern der verschiedenen Sparten über den Prozess der Aktualisierung des wirtschaftlichen und sozialen Modells des Landes.

Eine der Vereinbarungen sei es, stärker die Artikel 14 und 18 des Gesetzes Nr. 116 des Arbeitsgesetzes als juristische Mittel zu benutzen. Diese legen das Recht der Arbeiter und ihrer Gewerkschaftsorganisation fest, bei der Ausarbeitung, Durchführung und Kontrolle der Entwicklungspläne teilzunehmen und Maßnahmen vorzuschlagen, die zur Perfektionierung der Betriebsführung dienen.

Auf diese Weise können die Arbeiter den historischen Prozess des Aufbaus des Sozialismus unterstützen, wie er in der dem 7. Parteitag der Kommunistischen Partei Kubas vorgelegten Konzeptualisierung vorgeschlagen wurde.

Die dort Versammelten stimmten überein, dass die Aktivitäten, die auf die Stärkung der Führung der Gewerkschaftsbewegung gerichtet sind, angesichts der Umwandlungen und ihren Auswirkungen auf die Arbeitswelt, weiterhin Priorität haben, was ihre Zusammensetzung und den Rechtsrahmen betreffen.

Das staatliche sozialistische Unternehmen ist nicht nur der wichtigste Teil der nationalen Wirtschaft, sondern auch das sozioökonomische System und die Basis der realen Macht der Arbeiter, das mit anderen Formen nicht-staatlicher Art koexistiert, ein Aspekt, der den Gewerkschaftsführern wohl bewusst sein muss.