OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Die Gewerkschaftsbewegung und ihre Mitglieder werden als Antwort auf die Worte Raúls mit großen Kundgebungen die Einheit und die Unterstützung der Beschlüsse des 7. Parteitags und den Weg zu einem sozialistischen und unabhängigen Vaterland unterstützen.

Bei der Überprüfung der Vorbereitungen für den Tag des Weltproletariats sagte der Generalsekretär der CTC Ulises Guilarte de Nacimiento, der ebenfalls Mitglied des Politbüros ist, dass die Gewerkschaftsbewegung noch stärker die wichtigsten Aufgaben der Partei wie die Entwicklung der nationalen Wirtschaft, den Kampf für den Frieden, für die Einheit und die ideologische Festigkeit des kubanischen Volkes unterstützen würde.

In den Arbeitskollektiven des Landes werden, nachdem am Mittwoch auf Kreis- und Provinzebene Plenarsitzungen stattgefunden haben, bei denen die Rede von Fidel und Raúl in der Abschlusssitzung des Parteitags großen Widerhall fanden, in den Arbeitskollektiven die Vorbereitungen für die Kundgebungen zum 1. Mai intensiviert.

ARBEITER AUS DEM NICHT-STAATLICHEN BEREICH AM 1. MAI DABEI

In allen Provinzen des Landes haben die Arbeiter des nicht-staatlichen Sektors kundgetan, dass sie an den Veranstaltungen und Aufmärschen zum 1. Mai, die in Städten, Dörfern und Weilern stattfinden, teilnehmen werden.

In Havanna haben über 83.000 Menschen, die in diesen neuen Unternehmensformen arbeiten, bestätigt, dass sie bei den Kundgebung zum Internationalen Tag der Arbeiter auf dem Platz der Revolution José Martí teilnehmen werden.

Der Generalsekretär der CTC in der Provinz, Luis Castanedo Smith, sagte, das bis heute nicht-staatliche Beschäftigte aus über 100 Gebieten der Provinz sich verpflichtet hätten mit ihrer Gewerkschaft bei der großen Demonstration zum 1. Mai in der Hauptstadt teilzunehmen.

Er fügte hinzu, dass der Gastronomiebereich und die Dienstleistungen die am meisten vertretenen Sektoren der selbständig Beschäftigen seien.