OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Twitter

„Wir sind an der Arbeit, es sind komplizierte Fragen, aber wir wollen eine normale Beziehung, wie schon die Geschäftsführer im Dezember hier in Havanna gesagt haben“, sagte Rob Manfred, Kommissar der Major League Baseball (MLB), auf einer Pressekonferenz im Hotel Melia Cohiba in Havanna.

Am Vorabend des Spiels zwischen dem Team Tampa Bay Rays und der kubanischen Nationalmannschaft im La­ti­noa­mericano-Stadion betonte Manfred, dass es darauf ankomme, einen sicheren Weg für den normalen Fluss kubanischer Baseball-Spieler in die Vereinigten Staaten zu erreichen.

Tony Clark, Präsident der Vereinigung der Spieler der MLB, bestätigt das, was während des Besuchs des Guten Willens von Managern und Spielern der MLB gesagt worden war. „Wir sind bereit, die Kubaner in dieser Beziehung zu repräsentieren; aber, wie der Kommissar sagte, es sind Verhandlungen, die Zeit in Anspruch nehmen.“

Higinio Vélez, Präsident des kubanischen Baseballverbandes, sagte dazu, dass „wir keine unterschiedliche Behandlung für unsere Spielern wollen, wir wollen keine Privilegien. Wir sind dabei, im Einklang Schritte zu gehen, um diese Beziehung zu erreichen, aber ohne, dass die kubanischen Spieler das Land verlassen, d.h. ihren Wohnsitz in Kuba aufgeben müssen“.

Photo: Twitter

In diesem Sinne fügte Manager Victor Mesa hinzu: „Ich wünschte, es wäre gleich morgen, dass die MLB und unser Verband eine faire Einigung erzielten.“ Der Pitcher Yosvani Torres wiederum meinte: „Ich hoffe, ich muss nicht aufhören, Kubaner in meinem Land zu sein, um in der Major League spielen zu können. Ich möchte, dass schnell eine für beide Seiten vorteilhafte Lösung gefunden wird.“

Auf Seiten der Spieler von Tampa sagte Star-Pitcher Chris Archer, er sei sehr „bewegt, Teil von etwas Historischem für beide Länder zu sein“, während Evan Longoria, Vertreter der Franchise, gestand, dass er den kubanischen Baseball nicht sehr gut kenne, aber angesichts des Talents derer, die in den USA spielen, seine Qualität erkannt habe.

„Wir wollen uns austauschen und die Kultur eines Landes erleben, in das wir bisher nicht reisen konnten“, sagte Archer, der seit vier Jahren mit Tampa Bay spielt, wobei er 32 Siege erzielte und eine gleiche Anzahl von Niederlagen verzeichnete. Seine Effektivität beträgt 3,33, er erreichte in 564 gespielten Innings 562 Strike-Outs.

Zuvor hatte sich Stuart Sternberg, der Inhaber der Florida-Franchise, anerkennend über die Möglichkeit geäußert, dieses Treffen in Havanna durchzuführen. Dies tat auch der Mentor Kevin Cash, der dann die Aufstellung des Teams für die Auseinandersetzung an diesem Dienstag ankündigte (13:30 Uhr).

„Die Spieler des Teams wollten, dass der Kubaner Dayron Varona das Spiel eröffnet, deshalb wird er der erste Schlagmann sein und im rechten Außenfeld spielen“, zur weiteren Grundaufstellung gehören Brad Miller, Evan Longoria, Corey Dickerson, Logan Forsythe, Kevin Kermaier, Desmond Jennings, James Money und René Rivera. Als Werfer wird Matt Moore das Spiel eröffnen, wie Cash sagte.

Moore hat eine Bilanz von 32 Siegen und 21 Niederlagen in der MLB, eine Effektivität von 3,82 und hat in 410 Innings 385 Strike-Outs erreicht.

Victor Mesa kündigte ebenfalls seine Aufstellung an. Da der anfängliche gegnerische Pitcher Linkshänder ist, wird der erste Schlagmann Roel Santos sein. Außerdem sind Yordan Manduley, Yosvani Alarcón, William Saavedra, José Adolis García, Yurisbel Gracial, Yunior Paumier, Frank Camilo und Dennis Laza aufgestellt. Der anfängliche Pitcher wird entweder Yosvani Torres oder Freddy Asiel Alvarez sein“, sagte Mesa.

Der DT sagte weiterhin: „Es ist ein Freundschaftsspiel, ein schöner Austausch, aber wir spielen, um zu gewinnen.“

Dies ist das siebte Spiel der Rays außerhalb der Vereinigten Staaten. Zuvor haben sie in Caracas, Venezuela, in Mexiko-Stadt und in Tokio, Japan, gespielt, wobei sie eine Bilanz von 3-3 erzielten, mit je einem Sieg an jedem Ort.

Das Spiel zwischen den Rays und Kuba hat als Vorgeschichte eine Auseinandersetzung im Jahr 1999 zwischen der kubanischen Nationalmannschaft und den Baltimore Orioles.