OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Die Produktionspläne kennen und auf ihre Erfüllung hinarbeiten, ermöglicht den Arbeitern die Aufgabe ihres Arbeitsplatzes besser einzuschätzen und mehr dazu beizutragen. Photo: Jose M. Correa

Alle Teileinheiten der Unternehmen müssen ihr Produktivprogramme und Dienstleistungen erfüllen, die aufgestellt wurden, damit die Wirtschaft des Landes voranschschreitet“, sagte in Havanna derVizepräsident des Staatsrats Salvador Valdés Mesa.

Das Mitglied des Politbüros sprach bei einem Treffen des Nationalen Sekretariats des zentralen kubanischen Gewerkschaftsverbandes CTC auf dem analysiert wurde, wie der Prozess der verläuft, in dem den Arbeitern der Wirtschaftsplan und der Haushalt 2016 vorgestellt wird.

Valdés betonte, dass die Gewerkschaftsführer in diesen Versammlungen die ökonomischen Indikatoren beherrschen müssten und die Treffen mit Themen beginnen müssten, die auf allgemeines Interesse stießen wie Lohn, Zahlungssystem und zusätzliche Dienstleistungen, die das Unternehmen gewährleisten könne.

Er sagte weiter, dass die Arbeitervertreter über Preissteigerungen und Preisabfälle auf dem Weltmarkt auf dem Laufenden sein müssten, weil dies die Wertschöpfung beeinflusse und infolgedessen auch die Produktionspläne und die Löhne.

Bis heute wurden über 18.000 Versammlungen durchgeführt, auf denen der Wirtschaftsplan und der Haushalt des laufenden Jahres vorgestellt wurden. Insgesamt nahmen 700.000 Arbeiter daran teil.

Das Mitglied des Sekretaritas der CTC Milagro de la Caridad Pérez Caballero sagte, dass die meisten Fragestellungen sich auf die Arbeitsmittel, die Ersatzteile für die Produktion und den Arbeitsschutz bezogen.

Sie fügte hinzu, dass eine Besorgnis bestehe, was die Vertragsschließung, die rechtzeitige Lieferung der Rohstoffe und die Qualität derselben und die Unstimmigkeiten mit dem Sicherungsplan und die Investitionen für die vorgesehenen Aktivitäten angehe. Zu all diesen Themen nahmen die Unternehmensleitungen Stellung.