OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Josefina Vidal, Direktorin für die USA des Ministeriums für Auswärtige Beziehungen, bestätigte auf einer Pressekonferenz, dass der Regierungschef der Vereinigten Staaten unser Land am 21. und 22. März besucht.

Der Regierungschef der USA werde von der Regierung Kubas und seinem Volk mit der für sie typischen Gastfreunschaft willkommen geheißen werden, sagte Vidal.

„Dies wird eine Gelegenheit sein, damit Präsident Obama die kubanische Realität kennenlernen kann und einen weiteren Austausch über die Möglichkeiten führt, den Dialog und die bilaterale Zusammenarbeit über Themen beiderseitigen Interesses zu erweitern“, sagte die Diplomatin.

Sie stellte ebenfalls fest, dass der Besuch einen weiteren Schritt zur Verbesserung der Beziehungen zwischen Kuba und den USA darstellen wird.

Die Vertreterin des kubanischen Außenministeriums versicherte, dass für die Normalisierung dieser bilateralen Beziehungen aber noch anstehende Schlüsselfragen gelöst werden müssen, einschließlich der Aufhebung der Blockade und der Rückgabe des illegal durch den Marinestützpunkt von Guantanamo eingenommenen Gebiets an Kuba.

„Der Besuch von Obama in unserem Land“, fügte sie hinzu, „wird eine Gelegenheit sein, um den Willen der Regierung Kubas unter Beweis zu stellen, weiter bei der Herausbildung einer neuen Beziehung voranzuschreiten auf der Grundlage der Charta der Vereinten Nationen und den Prinzipien der Erklärung Lateinamerikas und der Karibik zur Zone de Friedens“.