OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Die Umsetzung der Resolution 17 über die Entlohnung nach Ergebnissen, die Beteiligung junger Menschen an den nicht-staatlichen Verwaltungsformen der Wirtschaft und der aktuelle Stand des Gesetzes der Auslandsinvestition stellen einige der Themen dar, die die Debatten der Ständigen Ausschüsse der Nationalversammlung der Poder Popular prägen werden, die auf der für den 29. Dezember einberufenen sechsten ordentlichen Sitzung der 8. Legislaturperiode beraten werden.
Während dieser werden die Ergebnisse des Volkswirtschaftsplans des laufenden Jahres sowie die  Projektionen für 2016 und die Annahme des Entwurfs des Staatshaushaltsgesetzes analysiert werden.

Vor diesem Tag werden zehn ständige Arbeitsausschüsse des obersten gesetzgebenden Organs des Landes, die sich am 26., 27. und 28. treffen werden, einige wichtige Gesichtspunkte auf den Tisch bringen, die die Aktualität bestimmen, wie die Perfektionierung des Systems der Poder Popular ausgehend von der Aktualisierung deren Strukturen und Arbeitsrichtlinien, die Konfrontation mit Kriminalität, Korruption, Rechtsverstößen und der Beeinträchtigung der Werte in unserer Gesellschaft, die Aufmerksamkeit auf die von der Bevölkerung aufgeworfenen Probleme und Fragen sowie das Voranschreiten der wichtigsten wirtschaftlichen und sozialen Programme in den Gebieten des Landes.

Von besonderem Interesse werden Fragen im Zusammenhang mit der fortschreitenden Alterung der kubanischen Bevölkerung sein und wie sich unser nationales Gesundheitswesen auf diese Realität vorbereiten muss, die Betreuung junger Frauen in den Heimen werdender Mütter sowie die Qualität des Bestattungswesens.

Auf der Tagesordnung der Ausschüsse stehen auch die Prüfung und Kontrolle, die sich aus den Besuchen in staatlichen Unternehmen und haushaltsgestützten Einheiten ableiten, die Reformen der produktiven Grundlagen des Agrarsektors, der Bildungsprozess in Kuba und die Ausbildung von Fachkräften.

Um einen umfassenderen Ansatz zu erreichen, werden die  Ausschüsse für Land- und Nahrungsgüterwirtschaft sowie Gesundheit und Sport zusammen mit einer Vertretung aus Bildung, Kultur, Wissenschaft, Technologie und Umwelt gemeinsam die Ergebnisse der Überprüfung der am häufigsten verwendeten Messgeräte in den Dienstleistungen (Gewichte, Waagen, Blutdruckmessgeräte, etc.) behandeln.

Außerdem wird es den Abgeordneten diesmal obliegen, die ehrenamtlichen Richter des Obersten Gerichts zu wählen.