OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

HAVANNA - Kuba wird an der XIV Vollversammlung der Konferenz Amerikanischer Parlamentarier (COPA)teilnehmen, die vom 9. bis 11. September im Bundesstaat Guanajuato, Mexiko ausgetragen wird.

Yolanda Ferrer, Präsidentin des Ausschusses für internationale Beziehungen der Nationalversammlung Kubas, erklärte gegenüber der Presse, dass während der Sitzung auch die XIII Jahrestagung des Netzes der Parlamentarierinnen stattfinden wird.

Die Abgeordnete Ana Aixa Hevia Gonzalez, stellvertretende Vorsitzende des Journalistenverbandes Kubas, nimmt in ihrer Eigenschaft als Vizepräsidentin in Vertretung der Karibik und Mitglied des Exekutivkomitees von COPA an der Veranstaltung teil.

Während der Sitzung werden die Probleme und Chancen Amerikas in Regierungsführung, Umwelt, Gesundheit, Sicherheit und Demokratie erörtert.

Ebenso werden die Rolle der Medien in den politischen Kampagnen, die Sicherheit in den amerikanischen Wahlsystemen und die Stärkung der demokratischen Institutionen auf der Tagesordnung stehen.

Der Ausschuss für Gesundheit und Soziale Fürsorge der COPA, der unter dem Vorsitz der Kubanerin Maria Caridad Hernandez Rubio steht, wird seine Analyse auf die Prävention von Epidemien, die Stärkung der Gesundheitssysteme und die Gesundheitssicherheit an den Grenzen angesichts von Krankheiten wie Ebola und Chikungunya konzentrieren.

Zwei weitere Ausschüsse werden sich Fragen wie Demokratie und Frieden, Umwelt, Entwicklung und nachhaltige Entwicklung widmen.

In der Konferenz Amerikanischer Parlamentarier sind die nationalen Parlamente der lateinamerikanischen und karibischen Staaten, Kanadas und der Vereinigten Staaten vertreten.

Darüber hinaus sind auch einige interessierte Provinz- oder Landesparlamente, insbesondere von Ländern wie Argentinien, Mexiko und Brasilien, beteiligt.

Bis heute haben 15 Länder ihre Teilnahme bestätigt.