OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Viele Menschen und die internationale Presse waren vor der Botschaft versammelt, um Zeugen der Eröffnungszeremonie zu sein.. Photo: Jorge Luis González

Schon früh am Morgen des 14. August kam eine große Anzahl von Menschen in die Nähe der Botschaft der Vereinigten Staaten in Havanna, um der Zeremonie der Flaggenhissung beizuwohnen.

Männer und Frauen aus verschiedenen Ländern waren Zeugen eines der wichtigsten Momente in der Geschichte beider Länder, der aus dem Willen der Präsidenten Kubas Raúl Castro und dem der Vereinigten Staaten Barack Obama entstand, die diplomatischen Beziehungen wieder aufzunehmen.

Nancy González Albear, 70 Jahre, sagt, dass sie sehr glücklich sei, diesen Moment zu erleben. „Dass diese Fahne hier wehen und uns helfen möge, Lösungen für bestehende Probleme zu suchen“, fuhr sie fort.

„Wir Kubaner sollten sehr zufrieden mit der Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen Kuba und den USA sein, das ist sehr vorteilhaft für beide Seiten“, meinte sie, erinnerte aber daran, dass jetzt noch die Aufhebung der Blockade und die Rückgabe der Marinebasis Guantanamo ausstehe.

Photo: Jorge Luis González

Karina Castellanos, eine 25jährige US-Amerikanerin, die aus Gründen des Studiums zu Besuch in Kuba ist, war gekommen, um bei diesem Ereignis dabeizusein. „Die Jugendlichen in den USA wissen nicht viel über Kuba, deswegen ist dies eine Gelegenheit sich besser kennenzulernen“, sagte sie.

Ein anderer Jugendlicher von 25 Jahren, Yonny Aguila, hob hervor, dass dies ein historischer Moment für das kubanische Volk sei. Nach mehr als 50 Jahren der Konfrontation mit den Vereinigten Staaten sind wir Zeugen eines ersten Schrittes der Annäherung, um zu einem Konsens über unsere Denkweise zu gelangen. Der Der Jura Student der Universität Havanna erklärte, dass diese politische Veränderung auf der Grundlage der Würde und auf der Achtung vor unserer Art zu denken erfolgen müsse.

Er erinnerte, dass die Kubaner bei der Zeremonie, die am 20. Juli in der Botschaft Kubas in Washington stattfand, ein Zeichen der Achtung und der Bewunderung gegeben hätten, die sie für das Volk der USA empfänden.

Genau wie dort gab es heute hier Applaus, der der Hoffnung Ausdruck verleiht, dass dies eine besserer Zeitabschnitt werde.