OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Im ersten Wahlgang am 19. Mai wurden 11.423 Delegierte gewählt, die fehlenden 1.166 eine Woche später bei der Stichwahl Photo: Juvenal Balán

Es ist immer interessant, die Zusammensetzung der Delegierten zu den kommunalen Parlamenten für die zwei und eine halbes Jahr dauernde Amtszeit zu analysieren, um eine Vorstellung davon zu erhalten, inwieweit sie fähig sein werden, die angenommen Funktionen auszuüben.
Für die jetzige 16. Amtszeit seit Gründung dieser Organe im Jahr 1976 wurden nach Angaben der Nationalen Wahlkommission (CEN) 12.589 Delegierte gewählt, einer pro Wahlbezirk. 11.423 waren es in der 1. Wahlrunde am 19. April, 1.166 in der Stichwahl eine Woche später.
Am 13. Mai konstituierten die Gewählten die kommunalen Parlamente in jeder Gemeinde und wählten ihre Präsidenten und Vizepräsidenten.
Nach Angaben des CEN sind 4.405 der Delegierten Frauen (34,99 %), 1.935 sind junge Menschen (15,37 %). Wiedergewählt wurden 6.674 Volksvertreter (53,01 %), 1.063 Vorsitzende der kommunalen Parlamente (8,44 %). 391 Delegierte (3,10 %) gehören auch dem jeweiligen Provinzparlament an und 220 (1,74 %) der Nationalversammlung.
Dem Bildungsgrad nach hat die überwiegende Mehrheit (90 %) einen Abschluss der Sekundarstufe II (6.177) oder Hochschulabschluss (5.162). 1.194 (9,48 %) haben die Sekundarstufe I, 48 (0,38 %) die Grundstufe abgeschlossen und nur 8 (0,06 %) haben weniger als sechs Schuljahre. Ein paar hundert der Delegierten gehören zu den Streitkräften.
Weitere Indikatoren, die in der Regel Interesse erwecken, sind die Zusammensetzung nach Hautfarbe und Alter: 7.376 Delegierte (58,59 %) haben weiße Hautfarbe, 2.127 (16,89 %) schwarze und 3.086 (24,51%) sind Mestizen. 21 Delegierte sind zwischen 16 und 18 Jahre alt; 1.914 zwischen 19 und 35; 1.098 zwischen 36 und 40; 4.668 zwischen 41 und 50; 3.468 zwischen 51 und 60 und 1.420 über 60.
Bezogen auf die Berufsstruktur sind 4.036 in der Produktion und den Dienstleistungen beschäftigt, 187 im Sport, 26 in der Forschung, 122 in der Kultur, 32 in den Medien, 40 sind wirtschaftliche Eigentümer, 601 Rentner, 3 Mitglieder des Kämpferverbandes, 325 sind Hausfrauen,54 Studenten, 601 Landwirte, 257 Genossenschaftler, 2 Vertreter religiöser Einrichtungen, 322 sind im nicht-staatlichen Sektor tätig, 141 sind Mitglieder der FAR, 421 des MININT, 260 üben als Zivilisten Verteidigungsaufgaben aus. Die restlichen Delegierten sind als Leiter von politischen, sozialen und Massenorganisationen, staatlichen Stellen, der Regierung und des Systems der Volksmacht oder des Geschäfts- und Verwaltungsmanagements eingestuft.
In Abhängigkeit von der aus geübten Tätigkeit gehören sie den entsprechenden Massenorganisationen an - CTC, ANAP, FEU und FEEM – und den in der Gemeinschaft funktionierenden Organisationen - CDR, FMC und Verband der Kämpfer der kubanischen Revolution. 7.392 sind Mitglieder der Kommunistischen Partei und 857 des Jugendverbandes UJC.