OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Die Cabaña hat sich in diesen Tagen in einen Ort der Freude für die Familie verwandelt. Photo: Jose M. Correa

An ihrem fünften Tag lockt die 24. Internationalen Buchmesse auch weiter Tausende von Menschen in die Festung La Cabaña. Das große literarische Ereignis würdigte einhundert Jahre nach dessen Tod den kubanischen Wissenschaftler Carlos J. Finlay, und aus Anlass des 400. Jahrestags der Veröffentlichung des zweiten Teils des Don Quijote den Spanier Miguel de Cervantes.

Im Kulturzentrum Dulce Maria Loynaz haben inzwischen junge Autoren aus Lateinamerika und der Karibik damit begonnen, ihre traditionellen Treffen auszutragen. Heute entwickelt das Festival der Bücher weiterhin ein intensives Veranstaltungsprogramm auch in den Nebensitzen in El Vedado.

Das Panel Hier gibt niemand auf! Journalismus und Literatur in der Verteidigung der Fünf wird das Programm um 10.00 Uhr im Saal Nicolás Guillén der La Cabaña eröffnen. Mit der Vorstellung von mehreren Titeln wird dieses Ereignis auch auf die Anwesenheit der kubanischen Helden zählen, denen die Auszeichnung der Demut Dora Alonso übergeben wird.

Ein wenig später wird im Salon José A. Portuondo das Diccionario de cualidades, defectos y otros males del cubano (Wörterbuch der Qualitäten, Defekte und anderer Übel des Kubaners) von Fernando Carr präsentiert. Um 14.00 Uhr wird der venezolanische Schriftsteller Luis Britto, ALBA-Preis für Literatur, Gast des Treffens mit ... sein. (RC)