OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Resultados de búsqueda

1461 resultados.

Bolivien: Seminar über die Herausforderungen der regionalen Linken

Wie Prensa Latina berichtet, fand der Event in der bolivianischen Stadt Santa Cruz statt; beteiligt waren Intellektuelle und Denker aus mehreren Ländern, darunter Kuba, Puerto Rico, Venezuela, Argentinien, Chile und Honduras

CELAC Gipfel wird wichtige Themen für die Region behandeln

Das vierte Gipfeltreffen des im Jahr 2010 gegründeten Blocks wird am 27. Januar im Sitz der Union Südamerikanischer Nationen stattfinden, in der so genannten Stadt der Weltmitte, etwa 15 Kilometer nördlich von Quito

Die Blockade der USA verletzt das Recht auf Entwicklung

Die Ständige Vertretung Kubas vor der UNO prangerte gestern die von den USA auferlegte Wirtschafts- Handels- und Finanzblockade an, die seit mehr als einem halben Jahrhundert das Recht der Insel und ihrer Bewohner auf Entwicklung verletzt

Wer ist hinter den Protesten in Nicaragua?

Angesichts des hohen Grades an Organisation, des Umfangs der Schäden und der Teilnahme von kriminellen Gruppen ergeben sich zwei zentrale Fragen: Was ist der Ursprung der Manifestationen? Wer steht hinter den gewalttätigen Gruppen?

Die Welt sagt NEIN zur Blockade und zu Trumps Abänderungen

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen bescherte an diesem 1. November Washington eine schwere diplomatische Niederlage, indem sie nicht den acht antikubanischen Änderungen zu der Resolution „Notwendigkeit, die Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade, die die Vereinigten Staaten Kuba auferlegen, zu beenden“ zustimmten

Venezuela ist uns heilig und muss respektiert werden

Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro beantragte angesichts der Drohungen der USA ein Ermächtigungsgesetz. Er las außerdem den Brief vor, den der Führer der kubanischen Revolution Fidel Castro geschickt hatte und dankte ihm für all seine Unterstützung.

Argentinien sinkt mit Macri immer tiefer

Der Monat Juli ist wie immer von äußerst niedrigen Temperaturen in den Nächten von Buenos Aires geprägt, eine Realität, die im Gegensatz zu dem Anstieg des politischen Drucks auf den Regierungschef in der Casa Rosada, dem Konservativen Mauricio Macro steht, der seine Wahlversprechen rückgängig gemacht hat, zumindest jene, die darauf basierten „für alle zu regieren“ und „Argentinien in die Welt einzugliedern“

Wir sind die Kontinuität und nicht der Bruch

Rede von Miguel Díaz-Canel Bermúdez, Präsident des Staats- und des Ministerrats der Republik Kuba in der Debatte der 73. Sitzungsperiode der Vollversammlung der Vereinten Nationen in New York am 26. September 2018, „60. Jahr der Revolution“

(Übersetzung der stenografischen Version des Staatsrats)

Die Stimme der Völker lässt die OAS verstummen

Die Organisatoren waren gezwungen, sich in einen privaten Raum zurückzuziehen, während im Hauptauditorium eine Plattform improvisiert wurde, damit sich die wahren Vertreter der indigenen Völker, der Afrikanischstämmigen und Kämpfer für soziale Rechte in der Region frei äußern konnten