OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Resultados de búsqueda

33 resultados.

Keine Drohungen, keine Kompromisse

Kuba erwartet die Feiern zum 60. Jahrestag des Triumphes der Revolution mit allem Optimismus, im Vertrauen auf seine Gegenwart und Zukunft, ohne offene Rechnungen und ohne Zugeständnisse an jene in den Vereinigten Staaten, die die größte Verletzung der Menschenrechte gegen unser Volk begehen: die Blockade

OPERATION WAHRHEIT 60 JAHRE DANACH

Die kubanische Revolution hat immer auf ihrem Volk beruht

Heutzutage, im Jahr 2019, sind die Kommunikationsmedien weitaus mächtiger. Die Ressourcen, um die Söldner im Dienste der Verbreitung von Lügen über Kuba zu bezahlen sind gewaltig. Aber das Ziel der Vereinigten Staaten ist seit 1959 gleich geblieben: die Revolution zu zerstören

Der Präsident

Der heutige Präsident Kubas, der alle mit seiner Fähigkeit den direkten und systematischen Kontakt mit seinem Volk aufzunehmen, bewegt und überzeugt hat, trägt unter seinem Arm das Büchlein, das diese wichtige Lektion mit der Unterschrift von Fidel Castro Ruz, dem Comandante enthält

 

Frei Betto: Fidel ist ein Mann von historischer Bedeutung

Der anerkannte lateinamerikanische Intellektuelle bezieht sich auf Fidel als eine Figur, die die Geschichte des 20. Jahrhunderts tief geprägt hat, weil es ihm zukam, einen revolutionären Prozess anzuführen und aus Kuba das einzige sozialistische Land des Westens zu machen

Weihnachtliche Exzesse

Der Konsumismus streut in eines der Dinge in die Köpfe der Menschen, die diese am meisten herunterziehen: den Egoismus und den Ehrgeiz

FIDEL, JAHR EINS:

Die Wurzeln des Caguairan

Sein Konzept von Revolution ist bei jeder Aktion präsent. Und dabei geht es nicht darum, dass wir nur memorieren, sondern dass wir wissen es zu internalisieren und es jeden Tag als Aufforderung zum Kampf betrachten

2019: Die Welt und ihre Tatsachen

Anstatt Millionenbeträge in Kriege zu investieren und Menschen zu töten, sollten die Ressourcen der internationalen Gemeinschaft auf die ernsten Probleme der Welt konzentriert werden

USA – MEXIKO

Die Mauer und alte nicht verheilte Wunden

Als Ergebnis der Besetzung durch die USA verlor Mexiko 50% seines Territoriums und jetzt hat genau dieses Usurpator Land beschlossen, mit einer Investition von über 10 Milliarden Dollar eine Mauer zu errichten

Die USA und Pompeos „Kraft des Guten“

Seine in Kairo gesprochenen Worte fallen mit der Ankündigung des Abzugs der US-Truppen aus Syrien zusammen und dem, was weniger Ausdruck einer kohärenten Politik der Trump Administration ist, sondern eher ein strategischer Spielzug zu sein scheint, mit dem der Präsident eine Wiederwahl im nächsten Jahr anstrebt